Verselbst­stän­digung als Chance

LOOP@home ist ein beson­deres pädago­gi­sches Angebot für Jugend­liche ab 16 Jahre, die nicht mehr bei ihren Eltern oder in einer anderen Jugend­hil­feein­richtung leben können. Hierfür mietet LOOP für die Jugend­lichen eine kleine Wohnung an, die der Jugend­liche bezieht und von unseren Fachkräften pädago­gisch auf dem Weg zum Erwach­sen­werden begleitet wird. LOOP@home bedeutet somit im übertra­genden Sinn: Ein neues und sicheres Zuhause für Jugendliche.

Die sogenannten Verselb­stän­di­gungs­maß­nahmen der Jugend­hilfe verfolgen alle das Ziel, Jugend­liche zu einem eigen­ver­ant­wort­lichen Leben zu verhelfen. Häufig beziehen Jugend­liche auf dem „Campus“ des Jugend­hil­fe­trägers eigene dafür einge­richtete kleine Wohnein­heiten. LOOP@home unter­scheidet sich dahin­gehend deutlich, da wir für jeden Jugend­lichen eine eigene Wohnung im Stadt­gebiet suchen. Dies kommt den Bestre­bungen der Jugend­lichen nach einer autonomen Lebens­führung deutlich entgegen und aktiviert zeitgleich intra­psy­chische Prozesse im Hinblick auf selbstän­diges und verant­wor­tungs­be­wusstes Handeln. Viele Jugend­liche haben erstmals das Gefühl, ihr Leben selbst gestalten zu können. Dieses Gefühl wiederum motiviert sie dazu, persön­liche und schulische Ziele zu erkennen und erreichen zu wollen. Ein weiterer Unter­schied dieses pädago­gi­schen Angebotes liegt darin, dass der Jugend­liche bei Beendigung der Hilfe nicht aus der Wohnung ausziehen muss. In Absprache mit dem Vermieter kündigt LOOP die Wohnung und der Jugend­liche erhält einen eigenen Mietvertrag. Dieses Vorgehen ermög­licht den Jugend­lichen einen „sanften Ausstieg“ aus der Jugend­hilfe, da sie in ihrem gewohnten Umfeld verbleiben können.

Damit LOOP@home erfolg­reich ist, ist es wichtig, dass die Jugend­lichen sollten den Wunsch haben, eigen­ständig leben zu wollen, sowie die Kompetenz mit Unter­stützung unserer Fachkräfte eigen­ständig leben zu können. Viele Aufgaben müssen sie nun eigen­ständig erledigen. Dazu gehört z. B. das selbst­ständige Aufstehen am Morgen, um recht­zeitig in der Schule zu sein, aber auch Einkaufen, Essen zubereiten und die Wohnung in Ordnung halten. Es entwi­ckelt sich ganz häufig eine sehr vertrau­ens­volle Beziehung mit den LOOP-Mitar­bei­tenden, die auch für Fragen zu Themen wie Freund­schafts­pflege, Liebe und Probleme im Elternhaus mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Ansprech­partner:
Torsten Mantei
Kontakt

LOOP Torsten Mantei
LOOP Kinder- und Jugendhilfe, Düsseldorf - Wir geben Kindern ein sicheres Zuhause
LOOP Kinder- und Jugendhilfe, Düsseldorf - Wir geben Kindern ein sicheres Zuhause

LOOP@home first step

WG statt Wohngruppe – Schritt für Schritt in die Eigenverantwortung.

► mehr erfahren

PROJEKTE

Pferde­co­a­ching, Tierge­stützte Pädagogik und vieles mehr.

► mehr erfahren

SPENDEN

Deine Spende gibt Kindern und Jugend­lichen in Not ein sicheres Zuhause.

► mehr erfahren